Dienstag, 25. Januar 2011

Oh jeeee oh je oh je

Dienstag ist Wohnzimmertag. Also, so richtig, mit abstauben, entrümpeln, Pflanzen gießen, Boden wischen.
Und weil ich so fleißig und ordentlich bin, habe ich soeben erspäht, dass uns die Ordnungshüterin heute ins Arbeitszimmer schickt. Oh jemineeee.... ;)
Ich habe die Aufgabe noch nicht gelesen, denn vielleicht reißt es mich so sehr vom Hocker, dass ich anschließend nicht mehr posten kann, daher diese schnelle Meldung von mir. Und jetzt siegt die Neugier, denn sie verspricht, es wäre ganz einfach....

Kommentare:

  1. Guten Morgen!
    Wie ich sehe, teilst Du (oder lieber SIE?)Deine Woche in Putzgebiete ein. Interessante Idee; sollte ich mal drüber nachdenken. Ich putze nämlich jeden Tag ein bisschen in jedem Raum. Das ist aber irgendwie nicht effektiv.
    So, und jetzt werde ich kochen...

    AntwortenLöschen
  2. Gerne per DU, liebe Juliane :)
    Jeden Tag ein bisschen jeden Raum habe ich viele Jahre praktiziert. Bis zur Erschöpfung sozusagen, es war nämlich nie IRGENDETWAS mal _fertig_. :( Mein Mann zweifelte die Fähigkeit zum Haushalt führen an, vermutete gar einen Hang zum Messie-Syndrom. Beweise mal, WAS Du ständig tust... getane Arbeit sieht man nicht, 99 Dinge räumst du auf und am 100. wird rumgemeckert.

    So aufgeteilt habe ich jeden Tag mein Ziel, bin ich fertig habe ich ein FEIERABEND-Gefühl. Es wird nichts vergessen. Und schaffe ich es nicht, kein Grund zum aufhängen... nächste Woche ist dieser Raum ja wieder dran ;)

    AntwortenLöschen
  3. Deine Methode finde ich tatsächlich besser.
    Ich musste mal, im Rahmen einer Paarberatung sämtliche Handschläge aufschreiben, die ich an 1 Tag mache. Da kam so eine riesige Liste dabei heraus, dass Mann & ich gestaunt haben und der Mann nie wieder gemeckert hat :-))

    AntwortenLöschen