Dienstag, 24. Mai 2011

jetzt kann ichs ja zugeben ;)

Vielleicht kennen Sie den... nix wirklich besonderes, denken Sie vielleicht. Für mich schon :)
Meine Ausbildung zur Hotelfachfrau habe ich ja in einem eher ländlich gelegenen Betrieb absolviert, in Sachen Wein-Kenntnisse war ich zwar die Einzige, die neben dem Chef ein bisschen Ahnung hatte, so richtig sattelfest konnte ich in der betrieblichen Praxis aber nicht werden, dafür fehlte einfach die Gelegenheit, bei uns trinkt man Bier ;) . Und so war hier eben viel Theorie gefragt... pauken... auswendig lernen.
Den Namen dieses Weines habe ich mir eingeprägt, da ich mit meinem Hang zum gedanklichen Bild eine ziemlich lustige Vorstellung davon hatte.
Bei der praktischen Gesellenprüfung hatten wir nun eine Menüfolge aufzustellen, mit passenden Getränken, selbstverständlich mindestens einem harmonierenden Wein. Und da war es wieder, das Gefühl der Diskriminierung... "nur" ein Landgasthof... jetzt nur nichts Falsches aufschreiben.
Wer kann alle Weine dieser Welt kennen? Sicherlich nicht mal unsere damaligen Prüfer. Und so erfand Frau Auszeit kurzerhand den Oppenheimer Sackträger.
Ist nie aufgefallen. Und jetzt kann ichs ja zugeben, ist verjährt. Aber ich wollte diesen schlicht genialen Namen mal im Internet verewigt haben. Vielleicht googelt ja mal einer danach :) :) :)
______________________________________________________________________

Nachtrag!! Ich sitze gerade kopfschüttelnd vor dem Computer... Aufgrund von Albernheit habe ich diesen Wein natürlich gerade selbst gegoogelt. Und jetzt bin ich PLATT:


Ich schwöre, ich hatte den damals erfunden!! *gröhl*
(WER hats erfunden?)
:-)

wenn...

... ich jetzt nicht sofort diese feige Datei finde, dann setzt es was!
Gesucht wird: die Liste, in die ich neuerdings jeden Dienstag brav und ehrlich mein aktuelles Gewicht eintrage. Wegen der Nebenbei-Diät.
Nicht zu glauben, dass man von einer Woche auf die andere immer wieder vergessen kann, wohin man ein Dokument versteckt hat bzw. wie man es benannt hat...
Ich suche weiter, bevor ich auch noch das einzutragenden Gewicht aus meinem Hirn verliere...

Mittwoch, 18. Mai 2011

ein kleines Bild......

... in einer Todesanzeige. Ein wunderschönes Baby, lächelnd.
Es berührt mich so sehr.... Ich kenne die Eltern nicht, aber in diesem Moment wende ich mich mit meinem ganzen Denken an Gott. Bitte, gib ihnen die Kraft....
Es gibt so viele Dinge, die der Mensch nicht verstehen kann.
Daher bleibt mir die Hoffnung, dass von dieser gewünschten, verschickten Kraft etwas bei diesen Unbekannten ankommen wird. Ich wünsche es so sehr....