Montag, 31. Dezember 2012

auch mal ein Rückblick... nur kurz, klein, fein

Das Jahr 2012 muss ich mir nicht schön saufen und auch nicht via Alkohol aus meinem Gedächtnis löschen. Für mich war es kein schlechtes... auch wenn das eine oder andere "unschöne Ding" mein Leben kreuzte.
Das gehört nun mal dazu, das ist das LEBEN.
Wir haben viel gelacht und auch gefeiert, ich habe neue Menschen kennen gelernt und alte Freunde wiedergetroffen, der Urlaub mit der ganzen Familie war intensiv und wunderschön.
Ich habe Dinge getan, von denen ich selbst nicht mehr geglaubt hätte, dass ich sie eines Tages wieder tun könnte.
Alles in allem war das Jahr "rund", und die Welt ist auch nicht untergegangen, auch das freut mich :)
Rutscht gut rüber ins Neue! Nehmt alle guten Erinnerungen mit und vergesst das Böse...
wir lesen uns :)

Donnerstag, 20. Dezember 2012

logisch...

"Oooh mei, da werd ich viel zu tun haben", sagt das Puber-Tier, das Ministrant ist.
"In der Woche vom Weltuntergang hab ICH Beerdigungs-Dienst!"

Ich liebe dieses Kind :)

Mittwoch, 19. Dezember 2012

Haushalt: halbe Kraft

Fahre den Haushalt momentan mit halber Kraft.
Das geht - allerdings nur, weil 1 Kind unter der Woche nicht hier ist und der Rest der Familie momentan mit Zwieback, Breze, Salzstangen und klarer Brühe nebst Tee zufrieden ist ;)
Großartiges kochen und einkaufen kann also verschoben werden.
Wäsche ist im Moment noch genügend vorhanden, Betten können noch frisch bezogen und Kleidung gewechselt werden. Der Staub allerdings zeigt sich unbeeindruckt und wuselt trotzdem durchs Haus. Aber auch dort werde ich in Kürze wieder das Zepter in die Hand nehmen!
Und halb bin ich ja schon wieder auf dem Damm...

Der Doc, der ist zum Plündern da...

Nun spukt der Virus beim Ehemann und bei der Tochter, und meinen Termin beim Doc hatte ich mir ja bereits letzten Donnerstag geben lassen, da wusste ich noch nichts von den Widrigkeiten, die da kommen sollten.
Also pünktlich und frisch geduscht auf in die Praxis, den Mann im Schlepptau, denn der braucht eine weitere Krankmeldung (kann ich verstehen!!).
Der Mann durfte zum Kollegen, war fertig bevor ich zu meinem Arzt überhaupt rein durfte *smile*. Natürlich switchte er trotzdem noch mit ins Sprechzimmer, neugierig ohne Ende wie er ist.
Die Sache mit der Medikation war schnell klar, weiterhin eine halbe von so und so. Rezept. Ach ja, und ich habe ja das AD reduziert... Davon war er nicht un-begeistert, vermerkte die Tatsache auch umgehend und ich bekam ein Rezept für die geringere Dosis. Ummantelterweise, damit ich nicht immer mit dem Hämmerchen klopfen muss, die zerteilten schmecken halbiert sooooooooo bitter... *grusel*
Da fiel dem Mann ein... "ach! Ich war drüben beim Kollegen und hätte doch...! Das Rezept! Für mein Nasenspray!"
Gütig grinsend stellte mein Doc auch noch dieses Rezept aus. Und während er tippte fiel mir wiederum ein, dass ich ja noch fragen musste ob ich nach Ablauf der sechs Monate wieder neue Kompressionsstrümpfe....?
Auch das, wurde mir bestätigt. Einfach vorne oder per Telefon oder E-Mail Rezept anfordern.
Okay, alles klar.
Zuhause angekommen, meinte ich nur noch: "Irgendwie haben wir uns jetzt benommen, als müssten wir den Jahresvorrat an Medikamenten und Rezepten zusammenraffen..." Das Ehegesponst nickte nur.... :)

Dienstag, 18. Dezember 2012

"Hast du noch ein Mütterlein....

... mach ihr recht viel Freud!"
Heute rief es an. Ob wir vielleicht (also ich) irgendeinen ultimativen Tipp hätten, was sich das kleinste Kind zu Weihnachten wünscht. Denn heute, da kämen sie endlich mal in die Stadt.
Nein - so sorry. Heiße Wünsche werden bei uns nicht bis sechs Tage vor dem Fest aufgespart, um dann höchstwahrscheinlich aufgrund Zeitmangels nicht mehr erfüllt werden zu können. Wir arbeiten da immer etwas anders....
Zwei Tage hätte sie jetzt nichts gekocht, weil ER ja immer so wenig isst. (Das tut er um sie zu ärgern, sagt sie. Ich kann es mir nicht vorstellen. Aber ihr ausreden klappt nicht)
Und wirklich! Es ist wieder passiert! (Nein, nicht ER ist verhungert, sondern der Abfluss läuft nicht ab. Verstopft. Sagt sie.)
Ach KRANK waren wir das ganze Wochenende? Durchfall? Na sowas. Ja, ER isst ja auch immer nichts...
Dann braucht ihr ja auch nichts kochen wenn ihr beide krank seid. (äääh.... doch? Wir haben Kinder??)
Und jetzt hätte sie EISKALT abgespült. (wahrscheinlich hat ER wieder heimlich die Zirkulationspumpe ausgemacht von der Heizung).
"Da bin ich ja gespannt, ob DAS jetzt abläuft!"
"Eiskalt??" frage ich nach. (wenn doch eh schon alles verstopft ist....) "Eher nicht!"
"Eiskalt?" tönt es aus dem Hörer, "ganz schlecht bei Durchfall...!"

Ähm.... ... ..... ... ... !!?!


Montag, 17. Dezember 2012

Tshä!

Meinen die von amazon im Ernst, ich würde ein Buch kaufen, nur weil es Jahres-Bestseller ist??

Ich doch nicht.
Nee. Ich nicht.

Sonntag, 16. Dezember 2012

Plätzchen backen - Graus Graus Graus!!

Hört mir bloß auf mit der Weihnachtsdudelei und dem romantischen "hach, ich habe Plätzchen gebacken. Da nimmst du ein Pfund Mehl...." Ääääähm, habe ich nach einem Rezept gefragt? NEIN!
Ich backe keine Plätzchen. Doch doch, ich kann das schon. Und meine eigenen (wohlgemerkt!), die schmecken mir auch.
Aber wann bitteschön sollte ich das noch machen? Ich komm ja sowieso dem Alltag nicht hinterher?
Und wer darf sie essen? Ich eigentlich nicht...
Nein. Ich backe KEINE Plätzchen. Ich weigere mich, und zwar standhaft und konsequent.
Neulich bin ich auch eeendlich drauf gekommen, woher dieser Brauch stammt: Früher, als die Menschen im Winter tiiiiefst eingeschneit waren, da mussten sie ja irgendwas TUN!
Also begannen sie, die ohnehin notwendige Backerei von bestimmten Lebensmitteln in ein Spiel zu verwandeln. Die Backobjekte wurden immer kleiner, aufwändiger, hübscher verziert. Und weil diese Spielereiein zu schade waren, an normalen Tagen verzehrt zu werden, gab es sie eben zu Weihnachten, wo man sich dann hemmunglos daran überfressen durfte.
Eins hatten die Menschen damals, eingeschneiterweise: ZEIT.
Vielleicht mache ich ja demnächst Bio-Rohkost-Plätzchen à la Schuhbeck: Ingwer-Scheiben!
Wahrscheinlicher ist aber, dass ich auch weiterhin meinen neuen Standardsatz verwenden werde.
"Plätzchen backen? Bist du eingeschneit?!"

MagenDarm

Ich wusste wirklich nicht, dass man bei einem Magen-Darm-Infekt auch Fieber hat!
Daher wurde mein offenbar eher sonniges Gemüt gestern etwas getrübt, als ich nach dem Mittagessen scheinbar urplötzlich "das Frieren" bekam. Hinzu einen Schädel wie am Tag zuvor gesoffen, ich schlief ein, ermattet wie ich mich fühlte und hatte Alpträume (sinnigerweise von Bauchschmerzen und Fieber)
Nach dem Aufwachen stellte ich fest, dass ich tatsächlich Fieber hatte. Und der Durchfall war ganz einfach nicht zu leugnen. Nur, dass das zusammenhängen kann, das wusste ich nicht.
Daher machte ich mir erstmal anständig Sorgen über den eigenen Gesundheitszustand. Das kann ich nämlich sehr gut. Ich fühlte mich nicht im Entferntesten erkältet oder dergleichen.... so what?
Erst, als ich am Abend bei Doc google nachschlug, stand es dort haargenau erklärt: Ganz klassisch. Und klar: *eigentlich* hatte ich schon einige Tage was *mit dem Magen*.
Hatte es aber für die Vorweihnachts-Psyche gehalten :D
Nun denn... wird wohl hoffentlich bald besser werden.... verhungern werde ich nicht so schnell und trinken klappt ja..... bin dann wieder im Bett, gesund werden...

Donnerstag, 6. Dezember 2012

ich streiche mal eben...

MEIN Weihnachtsgeschenk für mich (von wem auch immer ich das bekommen hätte).
Denn: Das Sandwichkind fährt tatsächlich diesen Winter als Wiederholungstäter in Skikurs. Schulsportwoche heißt das und 240 Euro kostet das.
Nun hoffe ich, jemand wollte mir etwas für 240 Euro schenken. Ich stifte das gerne, echt.
Was ich brauche, habe ich. Und dem Kinde sei's gegönnt ;) ♥

Mittwoch, 5. Dezember 2012

Wii bitte?

Ja, wir haben auch eine. Jeder, der Kinder hat, sollte eine haben.. denn der Nachwuchs hat so auch im Winter oder bei Assel-Wetter die Gelegenheit, sich körperlich zu betätigen.
Mehr oder weniger...
So weit, so gut.
Was aber, wenn dieses Teil im Bügelzimmer steht und die Mutter des Hauses mal wieder NICHT nachkommt mit der ihr zugeteilten / zugemuteten Arbeit?
Dann staut sich dort alles, Wäschemäßig, klar!!
Und dann, ich kann schwören, genau daaaannnnnn kommen die "Kinder" und fragen: "Können wir WII spielen?"
Die Mutter sitzt am Computer, denn sie ist auch dort durchaus (beruflich, ja, sie bekommt GELD) eingespannt. Und muss den "Kindern" mitteilen: "Ist momentan WIRKLICH ungünstig. Ich hab soooo viel drin... gestaut... und... geht halt nicht!"
Naja, denken Sie jetzt vielleicht, vielleicht könnten die Kinder ja....?
Sischer datt. Könnten Sie. Allerdings hat der Große gerade die erste Freundin, und mit DER wollte er soeben WII spielen....
Glauben Sie nicht? Ich lüge echt nicht... warum sollte ich , ich kenn Sie ja gar nicht (okay, ein paar kenne ich, aber zu denen würde ich ja DU sagen...)
Aber ich schweife ab. Jetzt nur kein schlechtes Gewissen wegen der  vielen Arbeit. Alles kann man nicht schaffen. Und dem Großen noch mehr Hausarbeit aufhalsen, wo er doch URLAUB hat (auch sein erster, ja, manche Dinge kommen eben zusammen) nein, das will ich auch nicht wirklich.
Ich komm "meiner" Arbeit schon wieder hinterher... nur jugendliche Schnapsideen wie WII spielen in diesem Zustand... passt halt nicht ins Konzept.
(Und noch während ich diese Zeilen schreibe, (während der Drucker vorwurfvoll nach einer neuen Patrone blinkt) ist das familien-nicht-interne-Kind auch schon abgeholt worden.)
Hätte sich also gar nicht gelohnt. Überhaupt nicht.
War den Strom nicht wert, den ich hier vertippst habe, sozusagen ;)
Also weiter mit der Arbeit.... tschakka...

Dienstag, 4. Dezember 2012

heute ist der 4. Dezember

... und ich werde eventuell in den Garten rennen und ein, zwei Zweige vom Kirschbaum rupfen... Barbarazweige, Sie wissen schon...
Gestern bin ich um 19.00 Uhr (beleidigt) ins Bett gerauscht und auch schon sehr bald eingeschlafen. Das macht durchaus Sinn, denn ich hatte etwas nachzuholen und es hat mir daher sehr gut getan (wie sonst könnte ich um 5.24 Uhr recht ausgeschlafen fröhlich vor mich hin bloggen....)
Die Dosis des AD wurde gestern herabgesetzt, da bin ich tatsächlich zu-meinem-Wort-stehend.
Sollte ich also in den nächsten Wochen ganz langsam seltsam werden.... bitte laut schreien, vielleicht könnte es damit zu tun haben ;) (Quatsch, keine Angst, da merkt keiner was... das wird schon....)
Und sonst? Ich kann nicht klagen...

Samstag, 1. Dezember 2012

Ich. Hatte. Keine. Angst!!!

DANKE!!!
Vier Stunden mit über 1000 Leuten in einer geschlossenen Halle.
Komm, Welt, lass Dich umarmen!!!
Welch ein Tag... :) :) :)

Jeder macht, was er will,...

... keiner macht, was er soll, aber ALLE machen MIT!
Und warum sollte ausgerechnet ich jetzt wieder mal als Einzige diejenige sein, die mit gutem Beispiel voran geht? Okay, ein Grund fällt mir dazu sogar ein: ich könnte mich anschließend selbst wohler fühlen, nach dem Motto ICH habe ja meine Arbeit erledigt.
Aber da es ja ohnehin so ist, dass meine Arbeit kein Mensch außer mir bemerkt und es ja NIE genug ist, verspüre ich gerade so üüüberhaupt gar keine Lust dazu. (sollte mich schämen)
Außerdem muss/darf/sollundwillauch ich heute abend ja weggehen, große Veranstaltung mit Lachgarantie.
Freue mich, möchte aber keinesfalls schon vorher erschöpft dort aufschlagen, daher ist arbeitsmäßig sowieso eher der Schongang angesagt für heute.
Trotzdem: das Sandwichkind verlässt das Schiff unter einem halbglaubwürdigen Vorwand (Plätzchen backen bei anderen Leuten... hallo...?), Ehegesponst und Sohn haben sich in den Männerkeller verkrümelt und surfen in den unendlichen Weiten des Internets und das kleinste Kind denkt nicht daran, Ordnung in seinem Zimmer zu machen sondern behämmert lieber das Keyboard des großen Sohnes.
Und ICH SAG NIX mehr. Ich bin sowas von nichts-sagend momentan.... (die dünnen Sommersocken des kleinsten Kindes sind übrigens KOHLrabenschwarz vom strumpfert laufen und ich will die Temperatur der Füßchen Gr.  39 NICHT wissen, echt nicht.)
Nun fülle ich erst mal das Aquarium wieder auf. NUR Wasser raus lassen is ja auch nicht wirklich eine erfüllte Aufgabe, nech.... ;)