Donnerstag, 16. April 2015

Frech! Und entschlossen...

Offenbar geht es mir schon wieder mal ZU gut, denn miitlerweile bin ich NICHT mehr gewillt, mein Leben-können dem verhassten Gewicht unterzuordnen. 
Nein nein, kein Fasten oder neuer Diät-Kampf. Aber der Entschluss, das Medikament degen die Angststörung weiter zu reduzieren. Ausschleichen auf Jahre, gewissermaßen. Mit der Dosierung 20 mg -der Erhaltungsdosis - ist soweit alles im Lot. Was natürlich gar nicht geht! ;)
Ich bin viel zu schwer und fast ständig müde. Und ich will es mal wieder wissen. Ab heute also: 15 mg anstatt 20.
Frechheit siegt. Hoffe ich!

Mittwoch, 1. April 2015

und das Mutterherz wird ein klein wenig schwer....

Denn das älteste Kind kündigt an, dass es Ostern bei der Freundin verbringen wird. Denn dort wird so eine Verwandtschafts-Veranstaltung abgehalten, und in DIESER sonderbaren Familie gibt es sowas ja nicht.
Auch die Aussage, dass ICH des großen Kindes Eier dann suchen werde UND diese auch aufzuessen gedenke, erschüttert das große Kind nicht wirklich.

Sie brauchen Flügel, und ich habe versprochen, sie ihnen beizeiten zu geben.