Freitag, 30. März 2012

ziemlich erfreut

Sitze grinsend mit Blick auf die Straße in der Nähe des Fensters und beobachte die zum Gottesdienst ziehenden Grundschulklassen.
Ich liebe diese kleinen Prozessionen, sehe die bekannten Kindergesichter, sehe die Kleinen groß werden. Rechne mit, wer gerade in welcher Klasse ist. Freudiges Geschnatter am frühen Morgen, ich mag das sehr.
Und auch meine Tochter zieht mit vorbei. Immer mittendrin, immer gut gelaunt.
Vor unserem Haus muss es momentan richtig warm sein, so viel Liebe spüre ich in mir... das muss doch bis nach draußen dringen  :) :)

Donnerstag, 29. März 2012

bin gerade tierisch genervt

Ich habe so elendigliche Rückenschmerzen, dass das Erledigen der Wäsche schlicht und ergreifend unmöglich ist. Diese "bergt" sich aber bereits wieder, was zu großer Unzufriedenheit führt... Und wegen meinem schlechten Gewissen habe ich noch nicht mal Lust zu stricken.... SEHR bedenklich.
Tja... kleiner Wetterumschwung und wahrscheinlich Anflüge von PMS... Schneckenhaus, ich komme!!

Dienstag, 27. März 2012

meine Freundin sagt:

"Du horchst viel zu viel in dich hinein!"
Das habe ich jetzt schon so oft von verschiedenen Leuten gehört, dass ich darüber nachgedacht habe und es auch nicht abstreite. Ja, das tue ich. Fällt mir auch auf, wenn ich mal so richtig "in Action" bin und mir hinterher auffällt, dass mir zu dieser Zeit nichts gefehlt hat.
Aber kann ich vielleicht aus meiner Haut? Sie sind eben da, diese kleinen Gebrechen. Das Pochen oder Stechen in der Herzgegend, der kleine Schwindel, ein Huster, der sich nicht lösen will, ein Krampf hier eine Verspannung dort.... ich bin hypersensibel.
Was noch lange nicht heißt, dass ich ständig und sofort über meine Wehwehchen jammere. Versuche durchaus, mich zusammenzureißen und nicht zu klagen. Es mit mir selbst auszumachen. Innerliche Selbstgespräche zu führen: das meinst du jetzt nur, das muss man nicht überbewerten, das geht vorüber.
Abzuschaffen ist es nicht. Schön ist anders.
Aber ich bin doch ein Kämpfer. Eine Durchhalterin. Ein Pferd, wenn man so will.
Meine Zähnchen stehen kurz vor der Fertigstellung des "großen Werks". Gestern der Abdruck für die bleibende Brücke, dann ist das Allermeiste fertig. Nur noch ein "Stummel" links oben muss noch entfernt werden und im Laufe des Sommers irgendwann.... oder zum Herbst hin... die Kronen unten links.
Es wird! Wer hätte daran noch geglaubt. (Das Zahnärztchen hat dazu gestern auch noch mal seinen Senf abgegeben. Aber ich kann stolz auf mich sein) ;)

Freitag, 23. März 2012

Das blaue Schulheft

Manchmal denke ich über die Anschaffung eines "blauen Schulhefts" nach. So eins, wie Michel Svenssons Mutter (Katthult, Lönneberga) hatte. Über dessen Geführt-werden Vater Anton immer sagte: " Du nutzt nur den Bleistift ab".
Dort hinein schrübe (das ist wohl Konjunktiv von schrub) ich die kleinen und großen Streiche oder Ungereimtheiten meines Nachwuchses auf.
Oder wäre das ein Name für ein neues Blog? (Dritt-Viert- Fünft-Blog?)
Vielleicht einfach nur eine neue Kategorie... ja, das ist es, das erscheint mir doch sehr sinnvoll!
Wer also könnte mir erklären, warum ein Kind (und ich tippe mal wieder ganz schwer auf Pubertant II) meinen NIVEA-24 h-Comfort-Dry-Stick oben abraspelt und diese Raspel unter dem Waschbecken an den Wand und Bodenfliesen verteilt? Was bewegt ein Kind dazu, möchte es etwas bewirken??
Meistens stelle ich diesen Stick ja ohnehin gaaaanz oben auf den Badschrank, wo nur die sehr großen Leute hinkommen, damit die Kinder gar nicht "verführt" werden zu Dummheiten jeglicher Art.
Kennt Ihr die Konsistenz von diesem Dry-Stick? Ich vergleiche es mal mit Palmin-Flocken, vielleicht eine Idee trockener...
Garantiert eine große und wirkliche Freude, diese von den Fliesen zu entfernen. (Weiße Fliesen, mit dem üblichen Belag aus Staub und Duschdampf-Ablagerungen einer fünfköpfigen Familie mit 4-Quadratmeter-Bad)
Ich kreische! Und dabei fällt mir ein: ich mache das nicht weg. Ich suche dieses Mal den  Übeltäter. Und dann gibts nen Putzlappen in die Hand... bin ich denn deppert... pah....!

Donnerstag, 22. März 2012

aus den Augen, aus dem Sinn....

Sooooo sind sie, die Männer!! Kaum sind sie mal für drei Tage weg vom heimischen Herd (und werden in Vollpension versorgt und die Zimmerfrau lüftet sogar durch), schon sagen sie abends nicht mal mehr "gute Nacht" zur einsam werkelnden Stellungs-Halterin.
Hach, da war ja Fußball und man selbst so müde und.... ja neeeeeeeeeeee iss klar!!!
In Zeiten von Handy, Internet, Laptop, W-LAN natürlich zuviel verlangt.
Bin angefressen. (merkt mans??)

Mittwoch, 21. März 2012

du weißt, dass deine Erziehung Früchte trägt...

...wenn dein Kind in der Früh zu Dir sagt: "Du sollst deinen Morgenablauf machen und nicht stricken" :) :)
  • das Kind ist fieberfrei und kann schon wieder denken
  • es ist wach und spricht
  • es kennt die Tatsache Morgen-Ablauf
  • es ist ehrlich und freundlich
  • und es hat dich beim Stricken erwischt ;)))
Guten Morgen! Die Sonne scheint.... :)

Dienstag, 20. März 2012

Box-Trainer

Ich fühle mich wie ein Trainer in der Ecke des Boxrings, der seinen Schützling anfeuert "go go go!!!".
Obwohl dieser schon taumelt und nicht mehr aus den Augen sieht...
Warum? Da steht der neu-Teenager vor mir, Tränen tropfen auf die Jacke... er will nicht in die Schule gehen.
So krass hat er es noch nie formuliert. Er wird "immer geschlagen" und "alle gegen mich".
Das sagt er. Das sagt er, wenn es schon Zeit ist zu gehen.
Nicht, dass ich nicht zu anderen Zeiten verfügbar wäre... aber da kommt kein Sterbenswörtchen. In der Früh dann so ein Knaller.
Ich kann ihm nur sagen, was ich schon so oft gesagt habe. Geh zum Lehrer, setz dich durch. Nicht den Kopf hängen lassen und warten oder ausweichen. Kopf hoch und Blick nach vorn! Kämpf für Dich! Stehs durch!!
GEH ZUM LEHRER! (der Lehrer ist informiert, hat ein besonderes Auge darauf... aber handeln muss der Junge in diesem Fall trotzdem selber)
Go go go.... Mundwinkel bis zu den Knien.... Kopf hoch!!! Das Kinn verlässt ansatzweise den Hals, auf den es gepresst war.
Ich habe die Schule auch nie geliebt. Aber so schwer wars für mich nicht.
Mutterglucke lässt nun den Schnabel hängen und geht seufzend das Nest wieder in Ordnung bringen...

Montag, 19. März 2012

positiv gedacht:

Eigentlich wäääääre ja mal angedacht gewesen, dass ich das Ehegesponst in dieser Woche begleiten würde. Am Brocken, hey, das wäre doch mein Pflaster gewesen! ;)
Nicht einfach mal eben so zu organisieren mit drei Schulkindern, ganz klar, aber es wäre schon möglich zu machen gewesen. Wenn....
Aber es läuft nun mal nicht immer so, wie man es gerne hätte und ich war nicht einmal verwundert, als bereits meine erste ganz zaghafte Anfrage diesbezüglich sofort abgelehnt wurde. (Immerhin: klare Ansage).
Einen Vorteil hatte das nicht-Zustandekommen auf jeden Fall: Ich hätte mein Kind mit Fieber und Husten in diesem Zustand so und so nicht alleine gelassen.
So habe ich mich wenigstens nicht vergebens auf etwas gefreut...
Think positive!

Nachtschlaf wird überbewertet

Ein hustendes Fieberkind und ein Mann, der heute in aller Herrgottsfrühe wegfährt um erst am Freitag wieder nach Hause zu kommen, können einen halbwegs sensiblen Menschen durchaus um seinen Nachtschlaf bringen.
Passt mir nicht wirklich, die momentane Situation.
Aber ich schwöre, mich hat keiner gefragt...

Freitag, 16. März 2012

Freitag, 10.53 Uhr

Der Große hat angerufen, müsste schon an der Schule sein jetzt.
Im Radio Berichte über das Unglück in der Schweiz und langsame Musik.
Ein großer Kloß im Hals.... wenn das Kind da ist, werde ich es wohl erdrücken....
Danke sagen.... zu dem da oben....

Freitags-Status, 9.50 Uhr :)

Die Kinder sind aus dem Haus, Waschmaschine und Trockner laufen. Die Wohnung ist an-gesaugt (heißt, der Staubsauger steht momentan im Eingang, weil mir einfiel, dass die Fußabstreifer mal in die Maschine müssen... verzetteln, guten Morgen.)
Immerhin bin ich angezogen, frisiert, habe gefrühstückt und bin guter Dinge. Noch.
Außerdem erwarte ich ein Kind. Nach Hause. Endlich!!
Jetzt erst mal Kaffeepause und noch mal das Strickmuster vom gestrigen Abend versuchen, das ich in aller Frühe wieder aufgetrennt habe... jetzt habe ich den Bogen aber raus, glaube ich.
Und sonst? Kein Grund zur Klage.
Erfreulicherweise :)

Donnerstag, 15. März 2012

Verweise hagelte es...

... auf der Abschlussfahrt vom Großen.
Und schluckend denke ich ganz im Inneren: Wahrscheinlich sind gerade diese Verweise momentan vollkommen unwichtig. Angesichts des schrecklichen Unfalls in der Schweiz.
Kommt einfach gesund wieder nach Hause, Zettel oder nicht... völlig überbewertet.
(tiefe Traurigkeit beim Gedanken an die vielen Kinder... einfach nur schrecklich...) :(

Freitag, 9. März 2012

schwungvoll und mit Frühlingsstimmung....

.. eröffne ich den heutigen Tag.
Kennen Sie das? Wenn Sie wochenlang ein bestimmtes Datum im Kopf haben, weil da ein wichtiger oder unangenehmer Termin ansteht.
Und das Gefühl am Tag danach? Einfach klasse. Ich persönlich nehme mir für diese Tage-danach meistens gar nix vor, weil der Pessimist in mir ja sowieso davon ausgeht, dass ich den Termin nicht überleben werde.
Tat ich doch. Und es war nicht soooooo schlimm. ;)
Das Provisorium sitzt wie angegossen (ha! Ist es ja auch!), sagte auch das Zahnärztchen.
Aber kauen damit? Wirklich? Na iiiiich weiß ja nicht. Traue da noch nicht so wirklich.... deshalb wird das Morgenmüsli vor dem Verzehr heute extra lange eingeweicht :)
Die Frühlingsstimmung erfasste mich gestern nach Verlassen der Zahnarztpraxis: YEAH! Vogelzwitschern und eine Art Zähne im Mund! Es geht aufwärts!!!
Wie ich diese Jahreszeit liebe :)))

Kristallkugel - Wetterstation

Seit mein Mann dieses neue Thermometer - man sagt ja neudeutsch Wetterstation dazu - hat, schaut er morgens gespannt darauf. Wenn er dann bedeutungsschwanger ein "oooooh jeeeeeee..." von sich gibt, dann heißt dies meistens, dass es draußen unter -5°C hat.
Was widerum bedeutet, dass das Auto, das hübsche blaue, wohl heute nicht anspringen wird. Weil es wieder draußen übernachten musste. (Ja, wir haben eine Garage. Zwei sogar.)
Meinen Tipp, das Auto doch abends einfach in die Garage zu fahren, ignoriert er meistens.
Aber Fahrradfahren am Morgen soll ja wirklich seeehr gesund sein :)

Donnerstag, 8. März 2012

Heute muss das Zähnchen werden....

... frisch, Zahnärztchen, sei zur Hand!
Erstmalig muss ich heute im Zuge der Zahnsanierung einen Termin zum Abschleifen wahrnehmen. Naaaa, kalt lässt es mich nicht, zumal der Doc von sich aus von ca. zweieinhalb Stunden geredet hat. Aber nun.... wer A sagt muss auch B sagen und ich deshalb da durch.
Aufmunterungen irgendwie? Däumchen?
Um 16.00 Uhr ist es so weit.... *ommmmmmmh*

Phoenix

Phoenix will heute nochmal zurück ins kuschelige Asche-Bett... irgendwo müssen da noch Glutnester sein, warm und gemütlich....

Mittwoch, 7. März 2012

Günter und die Himbeerroulade

In einem Anflug von Wahnsinn hörte ich auf Günter den schweinernen Innenhund und holte mir die Himbeerroulade aus der Speisekammer. Nach dem gestrigen Kreislauf-Gejammere muss Körper und Seele heute ein bisschen was Gutes getan werden und Ausnahmen dürfen ja sein.
Die Rouladen-Idee war nicht soooo gut. Denn die schmeckte ja soooo gut.
Deshalb durfte es noch ein Stückchen sein. Und noch ein ganz kleines. Und dann diese Klebekrümel von der Pappe kratzen und aufessen. Und noch ein KLEINES Stück. und dann... passierte es doch taaaatsächlich, wovon ich neulich noch so große Töne gespuckt habe: "Eh schon egaaaaaal..." quiekte Günter und schwupps verspeiste sich auch noch der Rest, das war ganz doof, denn er verspeiste sich durch meinen Hals direkt in meinen Magen.
MANNO!!
Jetzt aber die Hacken zusammengeschlagen, die Kohlenhydrate fleißig abarbeiten und beim nächsten Verzehr WIRKLICH wieder die Disziplin dieses Jahres walten lassen!!! (ich habe morgen einen Zahnarzttermin. Angst fressen gute Vorsätze auf.... wahrscheinlich...) :(

gute Laune - am Morgen... ;)

Wenn Sie morgens ein bisschen Zeit übrig haben und die Lachmuskeln schon mal für einen erfolgreichen Tag stärken wollen UND wenn Sie ein paar Kinder in ihrer Nähe haben...
... geben Sie einen banalen Satz wie z.B. ich habe einen Rosenkranz in den google Übersetzer ein.
Und dann gerne verschiedene in Sprachen übersetzen lassen und ANHÖREN...
Spätestens bei finnisch kugelt sich auch der letzte der Anwesenden.... ;)

Dienstag, 6. März 2012

waaaah... Kreislauf...!

Da warte ich seit vier Monaten auf den März und den Frühling, heute strahlte endlich mal die Sonne vom Himmel. Ich also wie wild auf die Arbeit gestürzt (ich neige immer zu Übertreibungen) und wollte am liebsten wieder alles auf einmal erledigen.

Anfangs dachte ich mir ja noch "ups" und "hoppala" beim Stolpern, aber es wiederholte sich noch sehr oft und dazu wurde mir auch noch speiiiiübel. Um nicht ins Panik-Loch zu fallen, machte ich mal langsam, und dann merkte ich es erst so richtig: ich hatte Kreislauf... :(
Tja, die Kilos und der lange Winter lassen grüßen und Übertreiben tut eben nicht gut.
Das Sofa saugte mich fest und ich kam nicht mehr hoch. Nicht zum raus-an-die-frische-Luft-gehen und nicht zum Dienstags-Singen.
Shit happens, kann man nicht ändern, morgen ist ein neuer Tag. Kann ja nur besser werden.
Oder? ;)

Montag, 5. März 2012

kurz gefunkt:

Kennt das überhaupt noch jemand, in Zeiten von Handy und Computer? Funken? So richtig, mit Funkgerät? Ja?? Aaaach erzählt mir doch nix... ;) Also hier kurz und knapp die Funkspruchübermittlung.
  • Mittagessen + Abendessen für heute FERTIG (welch Seltelnheit und Luxus...)
  • Kuchen für Nachmittag FERTIG
  • alle aus dem Haus und die Lichter ausgemacht (=Scheintot-Stellen der Hausfrau)
  • es schneit!!! und es ist mir sooooo egal (weil es so und so schneit, auch wenn ich mich aufrege)
  • noch aufräumen und duschen gehen, dann steht der Rest des Tages im Zeichen von feiern, feiern, feiern :)
Das war's auch schon. Over.

Sonntag, 4. März 2012

erster Sonntag im März

Zum Frühstück Buttermilch mit Haferflocken und drei Löffel Müsli, das macht mich schon gleich mal ziemlich froh. Die Tür zum Garten steht noch offen, und ich höre einen Vogel!! Ich glaube, es ist der Buchfink mit seinem Regen-Ruf, ziemlich laut, der kleine Kerl. Ja und? WENN in meinem Garten gerne und jederzeit jemand laut sein darf, dann sind es die Vögel!!!
Zu erwähnen wäre noch, dass ich heute vor 13 Jahren mit meinem kleinen Winz-Sohn (damals.....!) im Sonnenschein Fußball gespielt habe. Also.... wir spielten zusammen Fußball, der kleine Sohn und ich.... (uh, gerade noch die Kurve gekriegt, oder?)
Sonntag Morgen, wenn die anderen noch schlafen mag ich sehr gerne. An keinem Tag der Woche stehe ich so leicht auf wie an diesem. Wo ich nicht zwingend müsste. Aber ich habe ja auch Küchendienst heute, da ist es besser, die zahlreichen Hobbies schon frühmorgens zu beginnen, sonst reicht der Tag ja wieder nicht aus :).

Freitag, 2. März 2012

WM betritt... die... Bühneeeeee.....!

WM ist die Oma vom Nachbarhaus. Ihres Zeichens noch rüstig und im Alter eher schlecht einzuschätzen, und obwohl sie woanders wohnt könnte man meinen, sie gehört zu Nachbarn's Mobiliar.
Vielleicht tut sie das sogar und wir als Nachbarn wissen das nur noch nicht, da wir bis heute noch nicht zum "Einweihungs-Kennenlern-Abend" geladen wurden, der damals groß angekündigt worden war. (Macht aber nix, KEIN Nachbar wurde das, an uns liegts also nicht...) (Und was sind schon fünf oder sechs Jahre.... )
Heute ist sie im Stress, die WM... sie springt förmlich vom Rad als sie in den Hof einfährt, bleibt abrupt stehen und schaut sich ängstlich um. Bestimmt muss sich anschließend noch Babysitten und die Schule ist schon früher aus. Ja, das Baby geht schon zur Schule, aber das wird auch überbewertet. (Die Eltern sagten mal: wir haben ein Haus, ein Kind und gehen arbeiten. In dieser Reihenfolge sagten sie das.)
Ah, jetzt... eine gehetzte WM schiebt wieder vom Hof... das Fahrrädchen vorne beladen mit großen Papierstücken (ist es Post? leere Pizzaschachteln?) Sieht man nicht.
Ich frage mich sowieso, wie diese Menschen ihren Müll entsorgen, denn sie sind nicht im Besitz einer Mülltonne... btw.: ist man dazu nicht verpflichtet??

Donnerstag, 1. März 2012

Waage-mutig....

... war ich, und ich habe sie bestiegen.
Aber pft, das hilft mir gar nix, das blöde Ding TUT ganz einfach  nicht mehr.
Beim ersten Versuch hatte ich ca. 2,2 Kilo weniger als vor zwei Monaten.
Beim zweiten ungefähr 5,5.
Beim dritten in etwa 9....
Soll ich daraus einen Zwischenwert ermitteln?? Was solln des.... blödes Ding, echt.
Ich könnte mir auch eine neue Waage zulegen. Aber welche? Eine, die in meinen Gewichts-Sphären auch zuverlässig wiegt? GIBTS sowas?
(Alternative: BayWa Viehwaage, Zoll, Flughafen. Ich weiß. Grummel.)

Es ist Määäärz! :)

Meine Freude darüber ist echt und aufrichtig :))
Blicke ich dreizehn Jahre zurück, damals sagte meine Mutter zu mir: (Anfang November war es...): "Vier dunkle Monate kommen erst noch, und dann..."
Diese vier dunklen Monate sind mir als finsteres Winterpaket im Gedächtnis geblieben... während das Ereignis, das kurz nach diesem Paket stattfand munter um mich herum groß wird, wächst und gedeiht :)
Und daher begrüße ich auch in diesem Jahr aufs allerherzlichste den Monat März.
Er ist mein Freund!!