Montag, 19. März 2012

positiv gedacht:

Eigentlich wäääääre ja mal angedacht gewesen, dass ich das Ehegesponst in dieser Woche begleiten würde. Am Brocken, hey, das wäre doch mein Pflaster gewesen! ;)
Nicht einfach mal eben so zu organisieren mit drei Schulkindern, ganz klar, aber es wäre schon möglich zu machen gewesen. Wenn....
Aber es läuft nun mal nicht immer so, wie man es gerne hätte und ich war nicht einmal verwundert, als bereits meine erste ganz zaghafte Anfrage diesbezüglich sofort abgelehnt wurde. (Immerhin: klare Ansage).
Einen Vorteil hatte das nicht-Zustandekommen auf jeden Fall: Ich hätte mein Kind mit Fieber und Husten in diesem Zustand so und so nicht alleine gelassen.
So habe ich mich wenigstens nicht vergebens auf etwas gefreut...
Think positive!

1 Kommentar:

  1. Puh, das kenne ich...ich wollte mit nach Brüssel. Übers WOchenende, alles war organisiert...und dann: Kinder beide krank. Konnte man nicht einfach den Omas überlassen...
    Manchmal tut es gut zu wissen, dass man nicht allein ist...ich lese gern bei dir.
    GLG
    Annette

    AntwortenLöschen