Freitag, 29. Juli 2011

Zähne: adeeee....

Gestern war ich wieder einmal beim Zahnarzt meines Vertrauens.
Eigentlich sollte im Unterkiefer ein Zahn repariert werden, daraus wurde aber nix, denn oben rechts, da war was... da machte einer Zicken. Es war natürlich einer der beiden, für die sowieso ex und hopp geplant war, eine ziemliche Entzündung hatte sich jetzt plötzlich breit gemacht, das war auch ganz schön schmerzhaft.
Also beschlossen wir, die Zähne eben gleich jetzt rauszumachen. (Außerdem hatte der Zahnarzt Geburtstag, als Geschenk durfte er operieren...)
Puuuuuh, bin ich froh, dass das jetzt erledigt ist. Der Zahn mit der Nummer 6 war nicht sooo tragisch, zwar mussten alle drei Wurzeln einzeln herausgestemmt werden, aber es war weitgehend schmerzfrei. Okay, nicht wirklich, aber ich habe auch drei Kinder zur Welt gebracht, so what!! ;)
Der Zahn mit der Nummer vier, der Rumzicker, der hatte es dafür ganz schön in sich. In entzündetem Gewebe wirkt ja die Betäubung nicht mehr so gut und trotz nachspritzen wurde ich auf dem Stuhl immer größer....
Der langen Rede kurzer Sinn: draußen sind sie, und ich glaube der Zahnarzt ist darüber auch sehr froh ;) Heute ging es bereits ohne Schmerztabletten und bei der Kontrolle heute war es - den Umständen entsprechend - in Ordnung.
Was ich fast schon wieder witzig finde: der größte Schmerz, den ich momentan habe kommt von den Fadenenden des Nylon-Fadens (?), der mich in die Backe piekst. Echt unangenehm.
Aber mei.... (irgendwas ist ja immer) :D

Montag, 18. Juli 2011

und ab heute: wieder mal Gewicht runter...

Da ich gerade schwitzend beim Frühstück sitze (schwitzend, weil mich die erste kleine Haushalts-Runde bereits dazu bringt), habe ich soeben beschlossen, mich ab heute wieder vernünftig zu ernähren.
Ab heute heißt: jetzt, sofort und auf der Stelle.
Wasser trinken, Schoki reduzieren, süßes und Fettes nur noch als Minimum.
Willst Du sprechen über die Meinen und Mich,geh nach Hause und betrachte die Deinen und Dich!
Findest Du dort keine Fehler und Gebrechen,darfst Du über Mich und die Meinen sprechen ...


Freitag, 15. Juli 2011

INSTALLING SUMMER.....
███████████████░░░░░░░░░░░░░░ 44% DONE.
Installation failed. 404 error: Season not found. The season you are looking for might have been removed, had its name changed, or is temporarily unavailable. Please try again later...


bügeln, na und?

Ich finde bügeln gar nicht schlimm. Also echt jetzt. :-)
Das kann natürlich daran liegen, dass ich nur Sachen bügle, die man wirklich bügeln MUSS, also weiße Hemden für den Musiker oder eben Hemden und Blusen für den Beruf, die ganz feinen und neuen Shirts etc.
Das allermeiste wird so ordentlich wie möglich zusammengelegt, wenn man das richtig macht und die Wäsche anschließend ordentlich in den Schrank räumt, glättet sie sogar noch nach...
Ich mag den Geruch von frisch gebügelter Wäsche sehr gern, verwende manchmal auch Sprühstärke, das macht es noch besser und riecht "nach früher".
Es gibt für mich weitaus schlimmere Arbeiten.
Also jammert mal nicht rum :-)

alles-dabei-Paket

Eine Panikattacke, die mich aus dem Schlaf riss.
Ein völlig sinnloser Streit, kurz und ungerecht und schmerzhaft.
Ein folgender Alptraum, der es MEHR als "in sich" hatte........

Hurra, ich lebe noch!!!

Na, VollmOnd, haste Dich mit Murphy abgesprochen??

Donnerstag, 14. Juli 2011

Es ist Donnerstag, der 14. Juli...

... und wie ich um halb sieben in die Küche gehe, um ein Frühstückchen zusammenzuschütten, erschaudere ich kurz. Denn es ist kalt. Richtig kalt für Juli. Draußen sehe ich zwei Radfahrer zur Arbeit strampeln, sie haben so richtig "echte" Jacken an. Warme Jacken. Der Himmel ist grau und ich würde sagen:
Für die Jahreszeit zu kühl.
Beste Gelegenheit, heute mal mit Schwung Ordnung ins Heim und vor allem auch ins Büro zu bringen...

Montag, 11. Juli 2011

echt schwül

Gottseidank bin ich immerhin schon um dreiviertel sechs aufgestanden, da ist der Sommermorgen fast noch "kühl". Jetzt "drückt es runter", der Himmel ist grau und die Luft mal wieder schwül. Das Wetter, das ich im Sommer ehrlich gesagt nicht so mag.
Der kleinere Sohn hat vorgestern versehentlich eine Biene zermalmt mit dem Füßchen, gestern hat er zwar immer mal gejammert, aber erst in der Nacht zu heute entwickelte er einen Monsterfuß. Die Schule muss deshalb heute ohne ihn auskommen und ich habe jetzt mal anständig Quark zum Kühlen aufs Beinchen, hochgelagert und evtl. lassen wir nachmittags noch den Doc draufschauen, wenn es gar nicht besser werden will.
Ein Vorteil: ab sofort hat er den Job Fliegen-Töter von mir bekommen.
Eigentlich töte ich keine Fliegen (keine Fliege kann mir was zuleide tun) Fliegenklatscher sind ein absolutes no-go. Aber irgendwann werden es selbst mir zu viel, und irgendwie muss ich sie ja dezimieren. (die stören mich nämlich beim Sofa-Schläfchen und davon werde ich furchtbar aggressiv.)
So, halbwegs fertig geschwitzt, heute ist mal wieder Wasch-Tag (ist irgendwann NICHT Waschtag bei mir???), naja, Großeinsatz am Wäscheberg eben.
Ran.

Mittwoch, 6. Juli 2011

Es kommt just,
wenn es will,
und ist´s bei dir,
genieß es still,
denn wenn du laut darüber sprichst,
löst es sich sofort auf in nichts:
das Glück
(Sprichwort)


die Kriebelmücke: ausgetrickst!

Da habe ich gestern wohl zu laut und zu lange über meine sehr schmerzende Backe geklagt, und schon kam ein kleines schwarzes Insekt und *rrrrrrrrratsch*! Da war sie, diese winzig kleine, fies schmerzende blutende Stelle oberhalb vom Fuß... die Kriebelmücke hatte mich gebissen!!!
Da ich darauf seit über 15 Jahren sehr allergisch reagiere (dicke, heiße, nässende Entzündungen, Taubheitsgefühl, dumpfer Schmerz...) reagierte ich immerhin halb-panisch.
Die Rescue-Salbe von Dr. Bach musste her. Wollte ich schon lange für explizit diesen Fall ausprobieren. Frisch aus dem Kühlschrank großzügig um die Einstichstelle aufgetragen. Trotzdem juckte es auch nach zehn Minuten fast unerträglich, daher griff ich auch noch zu fenistil....
Besorgt beobachtete ich den armen Fuß, da fiel mir ein: bandagieren! Das hatte mir der Hausarzt mal geraten. Eine elastische Binde wurde schön fest angelegt...
Heute Morgen: ich verließ das Bett und konnte die Treppe hinuntersteigen. Erst nach zwanzig Minuten erinnerte ich mich an den Kriebelmückenbiss.
===>> Eine - oder vielleicht die Kombination - der Maßnahmen hat geholfen!!!
Die Freude ist groß. Ein Kriebelmückenstich ist unbehandelt bei mir eine schmerzhafte Sache für mindestens 7 Tage...

Freitag, 1. Juli 2011

drei Wochen später...

Nach drei Wochen, in denen immer 1-4 Urlauber/Ferienkinder irgendwie im Haus und um mich herum waren, bin ich heute erstmalig wieder alleine am Vormittag.
Darf ich vorstellen? Wohnung, das ist Ordnung, Ordnung - Wohnung.

Ran an den Speck.

(nicht zu wild. Um 14 Uhr zum Lieblingszahnarzt und ich hab was von einer wahrscheinlichen Wurzelbehandlung gehört...)