Donnerstag, 14. Februar 2013

Termine / Ferien / Kinder

Mir fällt nichts anderes ein, als in der Überschrift den Schrägstrich zwischen die Schlagworte zu schreiben... ein + erscheint mir unangebracht, ebenso wie das hübsch verschnörkelte und irgendwie doch schon aus der Mode kommende &-Zeichen.
Termine in den Ferien sind böse.
Zumindest, wenn man die Laune meiner Kinder diesbezüglich in Augenschein nimmt.
Da soll das jüngste Kind um 8.00 Uhr ministrieren, steht aber (natürlich!) nicht auf und behauptet dann um halb acht, das "nicht mehr zu schaffen". (bin ich anderer Meinung, also mal IN DIE PUSCHEN, Kind!)
Ein Termin ist ein Termin!
Busse die in den Ferien anders fahren sind böse.
Diese Erfahrung machte das älteste Kind bereits am Montag (okay, es war Rosenmontag, aber trotzdem ein Arbeitstag....), als es um 6.40 an der Bushaltestelle wie vom Blitz aus heiterem Himmel getroffen feststellen musste, dass eben dieser Bus nur an Schultagen fährt und es bereits um 6.00 an der Haltestelle hätte sein müssen. Nach längerem hektischen Hin und Her (warum sollte die Mutter auch schlafen???) wurde ein spontan-halb-Zwangs-Urlaubstag mit dem Vorgesetzten vereinbart. Kann ja mal passieren.
Dumm nur, wenn man in der selben Woche den gleichen Bus gleich noch mal verpasst. "Der ist mir direkt vor der Nase weggefahren! Der hätte mich sehen müssen!"
Busse sehen nicht, sie fahren pünktlich ab (so Gott will) und es wäre nicht unmöglich, das Haus vielleicht zwei Minuten VOR der Zeit zu verlassen. Hätte könnte sollte wäre.
Glück für das Kind: der Vater fährt es nach einer kurzen Schimpfkanonade dem Bus hinterher, so dass KIND an der überüberübernächsten Haltestelle eben jenen Bus dann doch noch nehmen kann. (bei MIR wäre das Kind damit allerdings auf betonharten Widerstand gestoßen)
Nicht sehr erholsam, so ein Morgen. Und ich kann ganz einfach nicht nachvollziehen, wie sich manche Menschen über Ferien und "ausschlafen" freuen können.
Lichtblick des Tages: das Sandwichkind liegt mucksmäuschenstill im Bett und schläft den Schlaf des Gerechten. Ebenso der Hund. Immerhin.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen