Dienstag, 7. Februar 2012

Ha!! Dackel,...

... ausgetrickst! Nachdem der Herr ja nach seiner langen und ungenehmigten Tour freitags bereits am Sonntag wieder ausgebüchst ist (oho!), trägt Herr von L. jetzt ein Brustgeschirr nebst Schleppleine, und zwar Tag und Nacht, selbst beim Schlafen im Körbchen. Selber schuld, wer nicht hören will - und Martin Rütter lässt grüßen!
Daher war es dem Herrn des Hauses und dem  -chen des Dackels heute ein Leichtes, Dackelchen wieder einzufangen. (Zu dessen Ehrenrettung sei gesagt, dass Herrchen persönlich ihn zuerst in den Garten gelassen hat und dann einfach bei offenem Tor mit dem Auto losfuhr... naja... so früh am Morgen....)
Weit kam er nicht, mit Schleppleine läuft es sich eher schleppend und die Gefahr eines plötzlich-irgendwo-hängenbleibens und ausgebremst-werdens ist -beabsichtigterweise- sehr hoch.
Und ich empfinde diese Maßnahme nicht als Tierquälerei... ich glaube, das ist besser als gewisse Elektrohalsbänder, die bei anderen Hunden angewendet werden oder dass der kleine Kerl plötzlich platt unter einem Reifen liegt.
Und ich habe die Hoffnung noch längst nicht aufgegeben, dass er eines Tages gehorchen wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen