Dienstag, 25. Juni 2013

abgefressen

Riesige blaue Prunkwinde, stand auf dem Samentütchen. Ich LIEBE alles, was blau blüht, alles was klettert sowieso. Also habe ich die Hälfte der Samen (etwas früher als empfohlen) in meine Blumenkästen mit Rankgitter gesät. In der Hoffnung.....
(bis heute ist von diesen Samen kein einziger aufgegangen)
Die andere Hälfte habe ich aufbewahrt, um sie "rechtzeitig" auszubringen. Nun kam dieses Tütchen mit den Restsamen auf abenteuerliche Weise in den Garten, wurde feucht, übersehen und... nein nein, nix war kaputt... im Gegenteil! Als ich das Tütchen ganz zufällig wiederfand, waren darin wundervolle, vorgekeimte Samen, die ich nur noch in einen Blumenkasten legen musste (Erde war auch drin, klar...) und bereits zwei Tage später waren die ersten Stiele mit Blättern zu sehen.
Wunderbar, ich bin voller Freude. Heute morgen ging ich nach zwei Tagen Regen an den Kasten, um die Feuchtigkeit darin zu überprüfen: abgefressen! Oder? Abgerissen? Gezupft? Geschnäbelt?
Wie auch immer... wenn ich den erwische.... (ob da noch mal was nachkommt?)
:(

Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch! Schnecken im Kasten...die Eier können schon in der Erde gewesen sein.
    Wenn das "Herz" der Pflanze, also die obersten jungen Blätter abgefressen sind, kommt da nüscht mehr.
    Wenn Du blaue Blumen so gern magst, wie ich, hab ich noch Samen von der wunderbaren "Jungfer im Grünen" - Herr Google zeigt sie gern.
    Kann ich Dir gern schicken, aber die wären auch erst wieder im nächsten Jahr zu säen.


    Liebe Grüsse
    Inga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Superlieb Inga!!! Die Jungfer habe ich natuerlich im Garten... Eine der wenigen, die sich hier "etabliert" hat.... Will heissen, die hartnaeckig genug ist,den diversen Ausrottungs-Wahnsinns-anfaellen von meinem Mann zu trotzen...!! ;) ;)

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen