Mittwoch, 6. April 2011

schön blöd!

Ich selber.
Da will es ein (glücklicher) Zufall, dass gestern alle drei Kinder bis halb vier in der Schule weilen.
Das war noch nie, nienienie da. Erfreut, entsetzt, entzückt und entgeistert war ich. Und der Tag ging schnell rum, zack war es halb vier....
Und ich erfuhr, dass es ein (nochmals sehr glücklicher) Zufall will, dass ich heute NOCH MAL bis halb vier vollkommen kinderlos bin. Und was mache ich? Entschließe mich gestern abend zu Zahnschmerzen (die ANDERE Seite jetzt), nehme zum Schlafen können Schmerztabletten, wache nachts auf, nehme morgens Schmerztabletten, hole Schlaf nach, als ich am Vormittag alleine bin.
Und sitze danach wie ein unglückliches Häuflein auf dem Sofa.....
Dabei habe ich momentan gar keine Schmerzen, nur Beschwerd-chen...
Hier zwickts und da pocht es dumpf und der Magen grummelt und der Kopf schwindelt (vielleicht... ein bisschen...)
Mann, ich hätte Zeit. ZEIT.
Ich habe einfach verlernt, meine ZEIT positiv zu nutzen. Bisher habe ich mich meistens einfach aufs Sofa geworfen und konnte zu jeder Tages- oder Nachtzeit ein Schläfchen halten, denn müde fühle ich mich ja immer. Aber wieso kann ich nicht einfach mal was SCHÖNES tun? (Von der Arbeit, die selbstverständlich überall und allgegenwärtig ist, ganz zu schweigen....)
Also, zusammengefasst: Ich fühle mich nicht fit und belastbar genug für größere, haushaltliche Anstrengungen.
Also KANN ich doch jetzt genausogut auch etwas stricken und später vielleicht noch mal etwas schlafen... OHNE ein schlechtes Gewissen???
Ja. Ich kann.
Ich will. Ich werde. So!

Kommentare:

  1. Das ist es... ich kann, ich will, ich werde.

    Heute habe ich auch ein positives Posting in meinem Blog hinterlassen und durfte die Nacht auch erfahren, dass es noch die andere Seite gibt, die im Hintergrund brodelt.

    Weiss nicht ob es was damit zu tun hat, dass oft während oder nach Entspannungen wieder was sein muss.

    Ist ja auch so ein merkwürdiges Migränemuster. Die meisten Menschen die darunter leiden, bekommen dieses zum Wochenende oder wenn sich Stress löst.

    LG Ines

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,

    wenn ich nach einigen anstrengenden Tagen, dann endlich mal wieder einen Vormittag für mich habe, dann setze ich mich ganz konsequent mit meinem Allerwertesten auf die Couch, stelle ein Hörbuch an und Stricke. Fertig. Das hat frau sich dann ruhig verdient. Die Arbeit läuft ja nicht weg. Die ist auch am Nachmittag noch da.

    Sei lieb gegrüßt
    Juliane

    AntwortenLöschen