Donnerstag, 7. April 2011

jetzt bin ich sicher: es sind ZWEI

ZWEI Pubertanten. Hmmm.
Die Erkenntnis ziehe ich daraus, dass mir Sohn 2 schon seit Wochen "Diskussionen" liefert, die in meinen Augen keine sind. Sprich unnütz und sinnlos, weil zu früh am Morgen.
Außerdem ist er neuerdings sofort eingeschnappt. Und heute knallte er auch noch die Tür....
Sofort zurückbeordert hörte er sich mit unbewegtem Gesicht die Standpauke an, die ich ihm hielt, schloß beim zweiten Versuch des in-die-Schule-gehens die Tür leise und entschwand grußlos.
Kein Servus, kein Bussi, kein HDL. Nun gut, eigentlich ein Grund, in schlimmste Tränen auszubrechen, denn auch dieses Kind beweist nun: ICH nabel mich ab! 
Andererseits denke ich mir: Gut, Pubertant Nummer 2, wenn Du es so haben möchtest, dann entschwinde grußlos, ich werde mich nicht den ganzen Vormittag zermartern deshalb. Allerdings kann er Gift drauf nehmen, dass ich dieses Thema heute mittag zur Sprache bringe.
Ansonsten nix Neues auf diesem Schiff, der große Pubertant hat sich heute morgen freiwillig (!!) und unaufgefordert die Haare gewaschen und ist mit freundlichem Gruß und ordentlich gekleidet aus dem Haus gegangen... es besteht also Hoffnung... einer spinnt immer, daran gewöhnt man sich ;) ;) :P

Kommentare:

  1. ...köstlich, deine Pubertanten-Blogeinträge...
    Äh...wie alt ist der kleine Pubertant?
    Ich fürchte, bei uns entwickelt sich auch gerade die Pubertät...

    AntwortenLöschen
  2. Der kleine ist im März 12 geworden. Schon im letzten Sommer teilte uns eine Lehrerin, die es wissen sollte, mit, dass er wohl schon "damit" anfängt... ich wollte es nicht wahrhaben... heutzutage behaupten manche Eltern ja schon von Dritt-Klässlern, sie wären in der "Vor-Pubertät".
    Ich meine... das sind sie ja quasi vom ersten Lebenstag an, oder nicht? :-)

    AntwortenLöschen
  3. ...dann sind unsere "Kleinen" ja im gleichen Alter. Unserer wird am 1. Juni 12!
    na dann...auf weiteren regen Pubertantismus-Austauch.
    ;-)

    AntwortenLöschen