Donnerstag, 18. April 2013

die Sonnen-Bank

Im Garten gibt es jetzt, im Frühling, die Sonnen-Bank. Sie steht dort, wo eigentlich eine Art Blumenbeet ist. (eigentlich, eine Art.... Sie merken schon)
Gut, in diesem "Blumenbeet" wächst alles was mag, und momentan leider (!!) wieder mal hauptsächlich Giersch *seufz!!*
Gestern wollte ich ihn in einem Anflug von Frühlings-Arbeitswut bekämpfen. Oder zumindest teilweise. Gut, sagen wir, ich wollte damit beginnen.
Leider musste ich feststellen, dass unser Hundling in letzter Zeit das eigentlich-Blumenbeet als Hundeklo benutzt hat. Wäre nicht sooo schlimm, denn zum ausgrasen kann man ja Handschuhe anziehen, ABER es riecht. Nein es STINKT ganz fürchterlich und gotterbärmlich.
Wenn ich auf der Sonnenbank sitze.
Was kann man da machen? Nix? Gießen? Febreze ist keine Alternative.
Hat jemand vielleicht zufällig einen Vorschlag? *bittendschau, ganz nett*

Kommentare:

  1. Hallo Frau Müller ;-)
    Als Vorstand eines Kleingartenvereins drängt es mich zu kommentieren.
    Was den Giersch angeht: Im Herbst erst umgraben (man kann dabei das Unkraut also eine Etage tiefer schichten ohne es zu rupfen), dann Kalkstickstoff ausbringen und im Frühling nach Bepflanzung des Beetes Rindenmulch verteilen.
    Was das Hundi angeht; 40 cm hohe Beeteinfassung (es reicht Hasendraht, es gibt aber hübschere Alternativen) anbringen und nach einem halben Jahr hat Hundi vergessen oder eine andere Ecke auserkoren und man kann - wenn man will - die Einfassung wieder entfernen.
    Für diesen Sommer: Umgraben und einen Sack Blumenerde aufkippen...Hunde mögen meist den Geruch der frischen gedüngten Erde nicht.

    Liebe Grüsse
    Inga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön liebe Inga! Das sind wirklich gute Tipps, damit kann ich was anfangen! Super :)

      Löschen
  2. Immer wieder gerne ! :-)
    Wir "kennen" uns ja schließlich schon 6 Jahre *kicher*
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende...

    AntwortenLöschen