Samstag, 11. Januar 2014

zur Zeit spinnens alle...

Das große Kind hat eine Kotzbrocken-Phase. Egozentrisch, stur und absolutely uneinsichtig.
Das Männlein aus dem Keller nervt mich mit seiner Besserwisserei und Möchtegern-Besserkönnen (PAH!!) erst mal MACHEN was ICH hier mache... dann reden wir weiter... falls Du noch fähig zum reden bist!!
Die beiden "Kleinen" (Pubertanten... wir gehen in Phase 3.0, will heißen auch das Zwerglein muss wohl immer häufiger mit in diese Gruppe gerechnet werden) fordern mich auch ungefähr achthundertzweiundsiebzig Mal pro Tag heraus.
Immer öfter entfleucht mir der Satz "ach MACH doch was Du willst...!")
Was ja nicht unbedingt schlecht sein muss, gewisse Freiheiten und Entscheidungserlaubnis brauchen die Heranwachsenden ja. Muss nur sehr stark aufpassen, dass der Satz nicht zur Floskel wird.
Schon jetzt sehne ich den Frühling herbei, was ja auch kein Wunder ist, bei den verrückten Wetterdingen, die sich draußen abspielen. Wann kann man schon am 8. Januar bei weit geöffnetem Fenster zu Mittag essen? Die Vögel zwitschern und die Natur ist verwirrt. Und ich mit ihr.
Heute ist es allerdings eher düster grau, morgens war es sogar neblig. Ist noch lange hin, bis zum richtigen Frühling.
Beruflich hat sich eventuell eine neue Möglichkeit aufgetan, könnte sein, dass ich "expandiere", ich bin noch am überlegen.
Und sonst?
Hausfrauendasein. Nicht schlimm, aber zermürbend. Urlaub wäre was feines. ;)

1 Kommentar:

  1. Liebe Frau Müller, auch wenn man es in solchen Momenten kaum glauben mag - das geht vorbei und ehe man sich versieht, sind aus eben jenen Monstern richtig tolle Erwachsene geworden!
    Also: Durchhalten!
    LG aus Bayern
    xeena

    AntwortenLöschen